Walter Stöhrer

Walter Stöhrer: Baby Tramp III, 1967, Mischtechnik auf Leinwand, 150 x 120 cm © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
Walter Stoehrer: Aus diesen Elementen bildete die göttliche Aphrodite die unermesslichen Augen ( Empedokles), 1982, Mischtechnik auf Leinwand, 195 x 250 cm © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
Walter Stoehrer: Es wäre an der Zeit, sich des konvulsivischen Charakters der Dinge bewusst zu werden, Hommage á A. Artaud, 1976, Mischtechnik auf Leinwand, 205 x 180 cm

1937
in Stuttgart geboren

1956-59
Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe bei Prof. HAP Grieshaber

1962
Deutscher Kunstpreis der Jugend (zusammen mit Raimund Girke)

1971
Will-Grohmann-Preis der Akademie der Künste

1973
Stipendium an der Cité Internationale des Arts, Paris

1976
Förderpreis der Akademie der Künste, Berlin

1978
Villa-Romana-Preis, Florenz

1980
Kunstpreis der Böttcherstraße, Bremen

1981-82
Gastprofessur an der Hochschule der Künste, Berlin

1982
Kunstpreis der Stadt Nordhorn

1984
Mitglied in der Akademie der Künste, Berlin

1986
Professur an der Hochschule der Künste, Berlin

1999
Jerg-Ratgeb-Preis der Stadt Reutlingen

2000
Dr. Dietrich-Schult-Preis der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft

verstorben 2000

www.walter-stoehrer-stiftung.de

Reinhard Stangl «       » Iva Vacheva